Aktuelles

2020
August

Jedes Jahr wird das "Schweizer Dorf des Jahres" gekürt. Heuer wird nicht das schönste Dorfbild ausgezeichnet, sondern die Solidarität und Hilfsbereitschaft während der Coronakrise. Das Dorf Fieschertal ist nominiert.

Auch 2020 findet der nationale Wettbewerb statt: die «Schweizer Illustrierte», «L’illustré» und «Il Caffè» küren das schönste Dorf der Schweiz. Dieses Jahr das solidarischste und hilfsbereiteste Dorf der Schweiz. Grund der Anpassung ist die Ausnahmesituation wegen des Coronavirus. Es gehe um «bemerkenswerte Initiativen und Projekte aus der Bevölkerung oder dem Gewerbe, den Vereinen oder Behörden».

Die Leserinnen und Leser sowie eine prominent besetzte Jury haben aus allen Sprachregionen zwölf Dörfer ausgewählt. Das Dorf Fieschertal ist als einziges Walliser Dorf nominiert. Die Berggemeinde ist Teil des alpenweiten Projekts «SmartVillages» und konnte dank der digitalen Anwendung Megaphone die Krise gut meistern. Das Publikum kann nun bis am 1.September 2020 abstimmen, welche Ortschaft als Sieger hervorgeht und «Schweizer Dorf des Jahres» 2020 wird: https://villagedelannee.ch/de

Über Ihre Stimme würden wir uns freuen.

Die Gemeinde bietet auch den Gästen und Ferienwohungsbesitzern den Informatonsdienst Megaphone "Region Goms" an.

Diese App beinhaltet diverse Funktionen. Hauptsächlich werden Informationen aus der Gemeinde oder Region schnell und einfach gemeldet.

Damit Sie sich für die App anmelden können, benötigen Sie einen QR-Code.
Dieser können Sie bei der Gemeinde anfragen und wir stellen Ihnen diesen zu. Schreiben Sie uns eine E-Mail an gemeinde@fieschertal.ch oder melden Sie sich telefonisch bei uns, um ein QR-Code zu beantragen.

 

Es wurde Klage gegen Unbekannt eingereicht und die Geschädigten hoffen, dass die Vandalen zur Rechenschaft gezogen werden können. Die verursachten Kosten belaufen sich nach ersten groben Schätzungen auf über CHF 15'000.00

Sachdienliche Hinweise können jederzeit an die Kantonspolizei in Fiesch, an die Gemeinde Fieschertal oder den Verein Stoneman-Glaciara gerichtet werden.

 

 

 

Aqua-Fitness vom 10. bis 14. Aug 2020, jeweils 9.00 bis 9.45 Uhr im Sportressort Fiesch

Juli

Allgemeines

Jeder Schweizer Stimmbürger ist in das Amt eines Gemeinderates wählbar.
Der Wohnsitz im Kanton oder in der Gemeinde ist nicht erforderlich.

 

Die Gemeinderats- und Präsidentenwahlen können nicht mehr am gleichen Tag durchgeführt werden. Grund: Generalisierung der brieflichen Stimmabgabe / mindestens 2 Wochen zwischen zwei Urnengängen

 

Druck der Wahlzettel

Ausschliesslich die Gemeinde Fieschertal darf die Wahlzettel drucken.

 

Arten der Stimmabgabe      

  • an der Urne: Sonntag, 18. Oktober 2020 von 09.00 – 10.00 h
  • per Briefpost: Spätestens am Donnerstag, der der Wahl vorausgeht, per A-Post aufgeben
  • Hinterlegung im Gemeindebüro: Bis spätestens am Freitag, der der Wahl vorausgeht, 12.00 h

 

Listenhinterlegung

Die Listen müssen in einem verschlossenen Umschlag und gegen Empfangsbestätigung auf der Gemeindekanzlei hinterlegt werden.

 

Wichtige Daten

Wahl des Gemeinderates und des Richters/Vizerichters

18. Oktober 2020

Letzte Frist Listenhinterlegung:

Montag, 31. August 2020 um 12.00 h

 

Wahl des Präsidenten/Vizepräsidenten

15. November 2020

Letzte Frist Listenhinterlegung:

Dienstag, 20. Oktober 2020 um 12.00 h

_______________________________________________________________________________

Annahme: zweiter Wahlgang ist erforderlich

Wahl des Gemeinderates und des Richters/Vizerichters

1. November 2020

Letzte Frist Listenhinterlegung:

Dienstag, 20. Oktober 2020 um 18.00 h

 

Wahl des Präsidenten/Vizepräsidenten

29. November 2020

Letzte Frist Listenhinterlegung:

Freitag, 3. November 2020 um 12.00 h

 

Der Aushub, welcher grösstenteils durch Sprengung des Fels erfolgte, konnte Ende Juni 2020 abgeschlossen werden. Damit konnte die Baustelle an den Hochbauunternehmer übergeben werden. Die Bodenplatte des Technikraums ist erstellt.

Aktuell ist die Bodenplatte des Wasserbehälters in Bau. Auf dem Bild ist die komplizierte Aussparung für die Vertiefung des Wasserbehälters zur Entleerunggut sichtbar.

Als nächstes folgt die Schalung, Armierung und Betonierung der Wände und der Decken des Reservoirs. Die Arbeiten verlaufen planmässig.

Nach einer zweijährigen Planung und Umsetzung eröffnet MyFieschertal den neuen Saurier Trail. Unter der Projektleitung von Bart van Hunskerken sind bereits 8 Arten von Dinosaurier in Originalgrösse aufgestellt worden. Auf der Wanderung von Lambriggen zur Schweizer Familie Feuerstelle begegnet man diesen prähistorischen Wesen aus Holz.

Vor bald 8 Jahren entstand die Idee, einen lehrreichen Themenwanderweg im Fieschertal zu errichten. Weiterführend an den Gogwärgiweg von Fiesch ins Fieschertal erstreckt sich der Saurier Trail über 3 km von Lambriggen bis zur Schweizer Familie Feuerstelle im Brüchergand. An verschiedenen Standorten sind die Triceratops, Stegosaurus und Pteronodons und Konsorten passend in das Gelände aufgestellt worden. Neben der lebensgroßen Gestalt ist auch jeweils eine Tafel mit vielen Informationen und Geschichten über die verschiedenen Saurierarten angebracht worden. Bart van Hunskerken hat alle Kreaturen mit viel Fleißarbeit in Handarbeit angefertigt. Für eine Figur benötigte er im Schnitt zwei Wochen. Aus den Dreischicht-Platten wurden zuerst die Figurenteile mit der Stichsage herausgeschnitten. Bis zur Fertigstellung der 8 Saurierarten sind 3 Maschinen drauf gegangen. Nach dem abschleifen wurden die Holzteile mit einer Lasur versehen. Bei den verschiedenen Standorten wurden Betonsockel errichtet, worauf dann die Ankylosaurus und Ornythomimus etc. ihren Platz einnahmen.

Der edukative Themenwanderweg ist jeweils von Juni bis Oktober geöffnet. Danach werden die Figuren wieder demontiert und ins Winterlager gebracht. Um das Ziel zu erreichen, alle geplanten 13 Saurier zu präsentieren, sind zwei Spende-Kassen aufgestellt worden. MyFieschertal freut sich über diese neue Attraktion und Bereicherung auf dem Weg vom Dorf bis zum Klettergarten/Burghütte oder auf dem Weg zur Hängebrücke Aspi-Titter.

 

MyFieschertal, Fabian Holzer

Durch die Art und Weise, wie wir uns ernähren, kleiden, fortbewegen oder wie wir wohnen, hinterlassen wir Spuren auf der Erde. Für die Herstellung von Landwirtschaftsprodukten oder Industriegütern, den Betrieb von Kühlschränken, Autos oder Heizungen brauchen wir Erdöl, Kohle, Holz oder andere Ressourcen, die wir unserem Planeten entnehmen.

Juni

Wir weisen Sie darauf hin, dass seit dem 01.01.2020 das Parkreglement in Kraft ist. Die Bestimmungen und Gebühren gemäss Reglement gelten ab dem 01.06.2020. Ab diesem Zeitpunkt werden Fehlbare gebüsst.

Parkieren ist nur auf den entsprechend signalisierten Plätzen erlaubt. Für die Nutzung der Parkplätze sind Gebühren zu entrichten.

Parkieren auf Parkdeck

  • Tickets stundenweise, pro Tag oder pro Woche
  • Jahreskarte gültig

Parkieren Dorfplatz

  • Montag bis Sonntag ganztags maximal 3 Stunden
  • Jahreskarte nicht gültig
  • Die Ankunftszeit ist immer mit der Parkscheibe anzuzeigen

Parkieren Blaue Zone ohne Dorfplatz

  • Montag bis Freitag von 07:00 bis 19:00 Uhr bis zu 3 Stunden
  • 19:00 bis 07:00 Uhr sowie Samstag und Sonntag gebührenfrei
  • Die Ankunftszeit ist immer mit der Parkscheibe anzuzeigen
  • Wochenkarten, welche am Automaten vom Parkdeck gelöst werden

                                        

Preise:
Erste Stunde gratis
Je weitere Stunde CHF 0.50
Je Tag CHF 5.00
Je Woche CHF 20.00
Jahreskarte CHF 200.00

 

Jahreskarten sind während den Öffnungszeiten auf dem Gemeindebüro erhältlich. Bestellungen sind auch telefonisch oder per E-Mail möglich.

Parktickets können stundenweise, pro Tag oder pro Woche können am Automat auf dem Parkdeck gelöst werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass seit dem 01.01.2020 das Parkreglement in Kraft ist. Die Bestimmungen und Gebühren gemäss Reglement gelten ab dem 01.06.2020. Ab diesem Zeitpunkt werden Fehlbare gebüsst.
Die Kontrollen betreffen das Befahren der Flur- und Forststrassen. Die Fahrbewilligungen sind auf eine Kontrollschildnummer begrenzt.

 

Jahresfahrbewilligungen

Wohnansässige sowie Besitzer von Hütten und Leistungserbringer (z. B. Bergsteigerzentrum):
CHF 60.00 gültig auf allen Flur- und Forststrassen des Gemeindegebietes.

Land- und Forstwirtschaft:
Für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge ist die Fahrbewilligung kostenlos. Für Landwirte ist ein zusätzliches Fahrzeug kostenlos, welches auf den Landwirt eingetragen ist.

 

Kurzzeitfahrbewilligungen
CHF 20.00 gültig für 1 bis 7 Tage: diese müssen rechtzeitig während den Öffnungszeiten auf dem Gemeindebüro, per E-Mail oder telefonisch beantragt werden.

 

Die Fahrbewilligungen sind ab sofort während den Öffnungszeiten auf dem Gemeindebüro erhältlich. Bestellungen sind auch telefonisch oder per E-Mail möglich.

 

Mai

Gerne informieren wir Sie, dass ab Montag, 4. Mai 2020 bis ca. Ende Oktober 2020 die Bauarbeiten für das neue Reservoir Schirli durgeführt werden.

Es ist mit Lärmemissionen und Verkehrsbehinderungen im Weiler Lambriggen zu rechnen.

Wir bitten um Verständnis und Kenntnisnahme.

Die Gemeindeverwaltung

April

Öffnungszeiten Frühling / Sommer 2020

  • Mittwoch, 16.30 – 18.00 Uhr
  • Samstag, 16.00 – 18.00 Uhr

 

Die provisorische Gründeponie in Schratten, Fieschertal wird ab sofort aufgehoben. Es dürfen dort keine Bioabfälle mehr entsorgt werden. Fehlbare werden gemäss Kehrichtreglement der Gemeinde Fieschertal gebüsst.

März

Die Gemeinde bietet der Bevölkerung und Gästen neu den Informatonsdienst Megaphone an.

Wir nutzen die App als «Region Goms». Sie beinhaltet die Funktionen News, Places, Events, Infos, Autostop und Photo-Reporter (Jede Funktion wird einzeln in der Beilage erklärt). Hauptsächlich möchten wir aussergewöhnliche Informationen schnell und einfach der Bevölkerung melden.

Damit Sie sich für die App anmelden können, benötigen Sie einen QR-Code. Dieser können Sie bei der Gemeinde anfragen und wir stellen Ihnen diesen zu. Schreiben Sie uns eine E-Mail an gemeinde@fieschertal.ch oder melden Sie sich telefonisch bei uns, um ein QR-Code zu beantragen.

Die Besitzer eines Android Gerätes können die App Megaphone im Google Play Store herunterladen. Die Besitzer eines Apple Gerätes können die App im App Store herunterladen.

(App herunterladen > App öffnen > More > Login)

 

 

Februar

Der Kanton Wallis erhöht im Rahmen des Gebäudeprogramms ab sofort die Subventionen für die energetische Sanierung der Gebäudehüllen und den Ersatz von fossilen Heizungen. Insbesondere werden die Förderbeiträge für Wärmepumpen, den Anschluss an Fernwärmeheizungen, für energetisch hochwertige Neubauten, für die Verbesserung des Energiestandards bestehender Gebäude oder den Einbau von automatischen Holzfeuerungen erhöht.

Alle Informationen finden Sie hier.

2019
Dezember

Die Idee reifte in den letzten Jahren aus vielen Gesprächen heran: Eine Eisbahn im Fieschertal. Eine Eisbahn bietet den Gästen und Einheimischen eine grosse Attraktion. Schlittschuhlaufen, Hockey und Curling erweitern das bestehende Angebot an Wintersport in unserer Region.

Wichtig ist, dass möglichst viele Personen aus der Bevölkerung beim Projekt mithelfen.
Sei es durch deine Mitgliedschaft im Verein, Ideen und Anregungen oder auch durchs mithelfen bei der
Installation. Daher möchten wir euch aufrufen uns mit einer Email an inschi.ischbahn@gmail.com eure
Unterstützung zuzusichern, den Beitritt zum Verein zuzustimmen oder konstruktive Kritik anzubringen.

November

Dei neuen Trauerkarten sind ab sofort in den Kapellen Wirbel, Zer Flie und Wichel erhältlich.

Preis: CHF 5.00 pro Karte

Oktober

Im Oktober 2019, dem Monat, welcher auf internationaler Ebene der Sensibilisierung von Brustkrebs gewidmet ist, mobilisieren sich 402 Schweizer Gemeinden im ganzen Land, um hunderttausende von «Lebenszwiebeln» zu pflanzen. Am 15. Oktober 2019 haben wir in Fieschertal die Tulpenzwiebeln gepflanzt.

Darunter auch die Gemeinde Fieschertal. Wir nehmen teil an der Kampagne 1 Tulpe fürs LEBEN, die vom Verein «L’aiMant Rose» koordiniert wird. In unserem Beet werden im Frühling 2020 zahlreiche rosarote und weisse Tulpen blühen. Mit dieser einzigartigen Aktion erweisen wir den zahlreichen Brustkrebsopfern und ihren Angehörigen Ehre und die Bevölkerung wird auf diese Problematik sensibilisiert.

September

Einfach und clever

Im Rahmen der Aktion „Ihr Handgriff spart“ wollen die Gemeinden der energieregionGoms den Ausstoss von CO2 reduzieren sowie Energie, Geld und Wasser einsparen. Obwohl sparsamer Umgang mit Ressourcen oft mit Einschränkungen und Mühe gleichgesetzt wird, soll die Aktion für einmal einen Weg ohne Verzicht und ohne Verhaltensänderung aufzeigen. Gross und Klein soll unterstützt werden, einfach und clever zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Fürs Klima, Energieeffizienz und das Portemonnaie eine gute Sache

Im überwiegenden Teil der Haushalte steht der Energieverbrauch für die Aufbereitung von Warmwasser an zweiter Stelle. Durch den Einsatz von Wasser sparenden Duschbrausen kann der Wasserverbrauch ohne Komforteinbusse um bis zu 50% gesenkt werden. Im durchschnittlichen Haushalt können so jährlich rund 800 kWh Energie gespart werden. Wird das Warmwasser mit Strom erzeugt, entspricht die Reduktion rund dem fünffachen Stromverbrauch eines modernen Kühlschranks der Effizienzklasse A+++. Erfolgt die Aufbereitung mit Gas oder Heizöl werden rund 200 kg CO2-Emissionen vermieden. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt für alle Haushalte: Ende Jahr bleiben aufgrund des geringeren Energie- und Wasserverbrauches zwischen 50 und 300 Franken mehr in der Haushaltskasse.

Von Fördergeldern profitieren

Die Stiftung KliK (Klimaschutz und CO2-Kompensation) unterstützen den Bezug von sparsamen Brausen finanziell. So kommt die Bevölkerung zusätzlich in den Genuss eines attraktiven Preises. Pro Haushalt kann eine Duschbrause im Wert von 37 Franken zum Sparpreis von nur 10 Franken bezogen werden. Alle Haushalte von Gemeinden der energieregionGoms werden in den nächsten Tagen einen Informationsflyer mit Bestellkarte erhalten. Um von der Vergünstigung zu profitieren und damit die CO2-Reduktion respektive Energieeinsparung berechnet werden kann, muss lediglich die Frage zur Warmwasseraufbereitung ausgefüllt werden.

Brause zustellen lassen

Die Brausen können mit der Geschäftsantwortkarte oder noch einfacher, online unter www.sinum.ch/energieregiongoms bestellt werden. Die Zustellung von Brause und Rechnung erfolgt per Postversand innerhalb von 3 Wochen ab Bestellung.

Mit dieser bis Ende Jahr befristeten Aktion wird es den Haushalten der energieregionGoms einfach ermöglicht, einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende zu leisten und dabei können sie erst noch sparen.

2018
April

Die Planungszone ist öffentlich im GIS der Gemeinde Fieschertal aufgeschaltet.

 

2016
Dezember