Aktuelles

2020
Februar

Der Kanton Wallis erhöht im Rahmen des Gebäudeprogramms ab sofort die Subventionen für die energetische Sanierung der Gebäudehüllen und den Ersatz von fossilen Heizungen. Insbesondere werden die Förderbeiträge für Wärmepumpen, den Anschluss an Fernwärmeheizungen, für energetisch hochwertige Neubauten, für die Verbesserung des Energiestandards bestehender Gebäude oder den Einbau von automatischen Holzfeuerungen erhöht.

Alle Informationen finden Sie hier.

2019
Dezember

An der Ur- und Burgerversammlung vom 22. Mai 2019 wurde das Reglement über den rollenden und ruhenden Verkehr genehmigt. Der Staatsrat hat das Reglement an seiner Sitzung vom 4. September 2019 homologiert.

Hiermit informieren wir Sie, dass das Reglement ab dem 1. Januar 2020 in Kraft tritt.

Information der Gemeinde

Die Idee reifte in den letzten Jahren aus vielen Gesprächen heran: Eine Eisbahn im Fieschertal. Eine Eisbahn bietet den Gästen und Einheimischen eine grosse Attraktion. Schlittschuhlaufen, Hockey und Curling erweitern das bestehende Angebot an Wintersport in unserer Region.

Wichtig ist, dass möglichst viele Personen aus der Bevölkerung beim Projekt mithelfen.
Sei es durch deine Mitgliedschaft im Verein, Ideen und Anregungen oder auch durchs mithelfen bei der
Installation. Daher möchten wir euch aufrufen uns mit einer Email an inschi.ischbahn@gmail.com eure
Unterstützung zuzusichern, den Beitritt zum Verein zuzustimmen oder konstruktive Kritik anzubringen.

November

Dei neuen Trauerkarten sind ab sofort in den Kapellen Wirbel, Zer Flie und Wichel erhältlich.

Preis: CHF 5.00 pro Karte

September

Einfach und clever

Im Rahmen der Aktion „Ihr Handgriff spart“ wollen die Gemeinden der energieregionGoms den Ausstoss von CO2 reduzieren sowie Energie, Geld und Wasser einsparen. Obwohl sparsamer Umgang mit Ressourcen oft mit Einschränkungen und Mühe gleichgesetzt wird, soll die Aktion für einmal einen Weg ohne Verzicht und ohne Verhaltensänderung aufzeigen. Gross und Klein soll unterstützt werden, einfach und clever zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Fürs Klima, Energieeffizienz und das Portemonnaie eine gute Sache

Im überwiegenden Teil der Haushalte steht der Energieverbrauch für die Aufbereitung von Warmwasser an zweiter Stelle. Durch den Einsatz von Wasser sparenden Duschbrausen kann der Wasserverbrauch ohne Komforteinbusse um bis zu 50% gesenkt werden. Im durchschnittlichen Haushalt können so jährlich rund 800 kWh Energie gespart werden. Wird das Warmwasser mit Strom erzeugt, entspricht die Reduktion rund dem fünffachen Stromverbrauch eines modernen Kühlschranks der Effizienzklasse A+++. Erfolgt die Aufbereitung mit Gas oder Heizöl werden rund 200 kg CO2-Emissionen vermieden. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt für alle Haushalte: Ende Jahr bleiben aufgrund des geringeren Energie- und Wasserverbrauches zwischen 50 und 300 Franken mehr in der Haushaltskasse.

Von Fördergeldern profitieren

Die Stiftung KliK (Klimaschutz und CO2-Kompensation) unterstützen den Bezug von sparsamen Brausen finanziell. So kommt die Bevölkerung zusätzlich in den Genuss eines attraktiven Preises. Pro Haushalt kann eine Duschbrause im Wert von 37 Franken zum Sparpreis von nur 10 Franken bezogen werden. Alle Haushalte von Gemeinden der energieregionGoms werden in den nächsten Tagen einen Informationsflyer mit Bestellkarte erhalten. Um von der Vergünstigung zu profitieren und damit die CO2-Reduktion respektive Energieeinsparung berechnet werden kann, muss lediglich die Frage zur Warmwasseraufbereitung ausgefüllt werden.

Brause zustellen lassen

Die Brausen können mit der Geschäftsantwortkarte oder noch einfacher, online unter www.sinum.ch/energieregiongoms bestellt werden. Die Zustellung von Brause und Rechnung erfolgt per Postversand innerhalb von 3 Wochen ab Bestellung.

Mit dieser bis Ende Jahr befristeten Aktion wird es den Haushalten der energieregionGoms einfach ermöglicht, einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende zu leisten und dabei können sie erst noch sparen.

2018
April

Die Planungszone ist öffentlich im GIS der Gemeinde Fieschertal aufgeschaltet.

 

2016
Dezember