Aktuelles

2020
April

Mit dem Herannahen des Osterfestes erinnert die Walliser Regierung die Bevölkerung daran, dass die Verhaltensregeln, die Präventionsanweisungen und die von Bund und Kanton getroffenen Massnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) und zum Schutz gefährdeter Gruppen weiterhin strikt eingehalten werden müssen. Die Kantonspolizei wird weiterhin für ihre strikte Anwendung sorgen.

Dazu gehört, zu Hause zu bleiben und nur dann auszugehen, wenn keine Form der Telearbeit möglich ist, um Besorgungen zu machen, zum Arzt oder zur Apotheke zu gehen, jemandem zu helfen oder zur Arbeit zu gehen. Reisen sollten auf ein Minimum beschränkt werden. Risikopersonen, d.h. Personen über 65 Jahre oder Personen, die an Krankheiten leiden (Krebs, Diabetes, krankheits- oder therapiebedingte Immunschwäche, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder chronische Atemwegserkrankungen), wird dringend empfohlen, ausnahmslos zu Hause zu bleiben, es sei denn, sie müssen zum Arzt gehen.
Der Staatsrat erinnert auch daran, dass Versammlungen verboten sind und dass ein sozialer Abstand von zwei Metern eingehalten werden muss, wenn sich Menschen am selben Ort aufhalten. Die Kantonspolizei sorgt für die strikte Anwendung dieser Regeln. Sanktionen bei Verstössen wurden bereits ergriffen und werden weiterhin angewendet.

Ab sofort wurde im Schratt eine provisorische Gründeponie eingerichtet.

Sie können dort Ihr Grünabfall entsorgen.

 

 

März

Die Gemeinde bietet der Bevölkerung und Gästen neu den Informatonsdienst Megaphone an.

Wir nutzen die App als «Region Goms». Sie beinhaltet die Funktionen News, Places, Events, Infos, Autostop und Photo-Reporter (Jede Funktion wird einzeln in der Beilage erklärt). Hauptsächlich möchten wir aussergewöhnliche Informationen schnell und einfach der Bevölkerung melden.

Damit Sie sich für die App anmelden können, benötigen Sie einen QR-Code. Dieser können Sie bei der Gemeinde anfragen und wir stellen Ihnen diesen zu. Schreiben Sie uns eine E-Mail an gemeinde@fieschertal.ch oder melden Sie sich telefonisch bei uns, um ein QR-Code zu beantragen.

Die Besitzer eines Android Gerätes können die App Megaphone im Google Play Store herunterladen. Die Besitzer eines Apple Gerätes können die App im App Store herunterladen.

(App herunterladen > App öffnen > More > Login)

 

 

Die Stiftung Nachbar in Not hilft Menschen im Oberwallis bei der Überbrückung von finanziellen Notlagen.
Solidarität den Schwächsten unserer Gesellschaft gegenüber ist gefragt. Viele Menschen sind durch die verordnete Arbeitslosigkeit in Folge der Corona-Krise in eine vorübergehende Notlage geraten. Hier wollen wir in Zusammenarbeit mit dem SMZ Oberwallis mit einer zeitlich und finanziell begrenzten Überbrückungshilfe von zwei Monaten Hilfe leisten.

Der Schalter des Gemeindebüros wird aufgrund der Massnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ab sofort bis auf weiteres geschlossen.

Bürgerinnen und Bürger können Ihre Anliegen per Telefon unter 027 971 19 45 (Montag - Donnerstag von 08:00 - 11:30 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr) oder per E-Mail an die Gemeinde gemeinde@fieschertal.ch richten.

Schriftliche Dokumente (Heimatschein, Heimatausweis, Steuererklärungen etc.) können der Gemeinde per Post zugestellt werden oder in den Briefkasten der Gemeinde, im EG des Verwaltungsgebäudes, geworfen werden.

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Die Räumlichkeiten der Gemeinde (Turnhalle, Gemeindesaal etc.) werden aufgrund der Massnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ab sofort bis auf weiteres geschlossen.

Gemäss Entscheid des Staatsrats dürfen Verein keine Sportveranstaltungen organisieren. Von Treffen von Sport- und Kulturgruppen ist abzusehen.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme.

Die Gemeindeverwaltung Fieschertal

Im Rahmen der Bewältigung der Situation rund um die Corona-Krise informiert die Gemeinde wie folgt:

Personen der speziellen Risikogruppen und auch weitere auf Unterstützung angewiesene Personen in der Gemeinde Fieschertal, welche über keine Verwandtschaft oder Freunde in der unmittelbaren Nähe verfügen, können sich für Unterstützung für alltägliche Tätigkeiten (z.B. Verpflegungsdienst, Einkäufe, usw.) auf er Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 027 971 19 45 melden. Die Gemeinde wird dann die notwendige Hilfeleistung organisieren.

Wir verweisen auf auf das Angebot der Bäckerei Imwinkelried in Fiesch:

Ein Brot-Lieferservice im Untergoms wurde eingerichtet, damit diejenigen, die zuhause bleiben, trotzdem frisches Brot, Konfitüre, Honig usw. erhalten können. Kontaktieren Sie die Bäckerei Imwinkelried unter 079 314 71 27 oder 027 971 21 22. Anschliessend wird ihnen alles bezüglich Lieferservice erklärt.

 

Gemeindeverwaltung Fieschertal

Februar

Der Kanton Wallis erhöht im Rahmen des Gebäudeprogramms ab sofort die Subventionen für die energetische Sanierung der Gebäudehüllen und den Ersatz von fossilen Heizungen. Insbesondere werden die Förderbeiträge für Wärmepumpen, den Anschluss an Fernwärmeheizungen, für energetisch hochwertige Neubauten, für die Verbesserung des Energiestandards bestehender Gebäude oder den Einbau von automatischen Holzfeuerungen erhöht.

Alle Informationen finden Sie hier.

2019
Dezember

An der Ur- und Burgerversammlung vom 22. Mai 2019 wurde das Reglement über den rollenden und ruhenden Verkehr genehmigt. Der Staatsrat hat das Reglement an seiner Sitzung vom 4. September 2019 homologiert.

Hiermit informieren wir Sie, dass das Reglement ab dem 1. Januar 2020 in Kraft tritt.

Information der Gemeinde

Die Idee reifte in den letzten Jahren aus vielen Gesprächen heran: Eine Eisbahn im Fieschertal. Eine Eisbahn bietet den Gästen und Einheimischen eine grosse Attraktion. Schlittschuhlaufen, Hockey und Curling erweitern das bestehende Angebot an Wintersport in unserer Region.

Wichtig ist, dass möglichst viele Personen aus der Bevölkerung beim Projekt mithelfen.
Sei es durch deine Mitgliedschaft im Verein, Ideen und Anregungen oder auch durchs mithelfen bei der
Installation. Daher möchten wir euch aufrufen uns mit einer Email an inschi.ischbahn@gmail.com eure
Unterstützung zuzusichern, den Beitritt zum Verein zuzustimmen oder konstruktive Kritik anzubringen.

November

Dei neuen Trauerkarten sind ab sofort in den Kapellen Wirbel, Zer Flie und Wichel erhältlich.

Preis: CHF 5.00 pro Karte

Oktober

Mit der Schwimmschule Eagleye in Fiesch geht es in die zweite Runde. Hier die Ausschreibungen der Kurse ab Januar 2020.

Im Oktober 2019, dem Monat, welcher auf internationaler Ebene der Sensibilisierung von Brustkrebs gewidmet ist, mobilisieren sich 402 Schweizer Gemeinden im ganzen Land, um hunderttausende von «Lebenszwiebeln» zu pflanzen. Am 15. Oktober 2019 haben wir in Fieschertal die Tulpenzwiebeln gepflanzt.

Darunter auch die Gemeinde Fieschertal. Wir nehmen teil an der Kampagne 1 Tulpe fürs LEBEN, die vom Verein «L’aiMant Rose» koordiniert wird. In unserem Beet werden im Frühling 2020 zahlreiche rosarote und weisse Tulpen blühen. Mit dieser einzigartigen Aktion erweisen wir den zahlreichen Brustkrebsopfern und ihren Angehörigen Ehre und die Bevölkerung wird auf diese Problematik sensibilisiert.

Der öffentliche Verkehr und die Kundenbedürfnisse sind im Wandel. Der Billettverkauf findet heutzutage fast ausschliesslich online und über Billettautomaten statt. Zusätzlich fallen seit der Einführung des SwissPass viele Abwicklungen für Halbtax- und Generalabos an den Bahnhöfen weg. Damit entfallen wesentliche Tätigkeiten des Schalterbetriebs in Fiesch. Die Matterhorn Gotthard Bahn kann den Betrieb des Verkaufsschalters am Bahnhof Fiesch aus den genannten Gründen leider nicht mehr aufrechterhalten und wird diesen am Sonntag, 13. Oktober 2019 schliessen.
Aufgrund der Bauarbeiten für den neuen Bahnhof in Fiesch (ÖV-Hub) wird vom 14. Oktober bis 6. Dezember 2019 ein Bahnersatzverkehr mit Bussen durchgeführt (weitere Infos siehe Rückseite). Billette können während der Umbauzeit ohne Aufpreis in den Bahnersatzbussen oder Zügen gelöst werden.

September

Einfach und clever

Im Rahmen der Aktion „Ihr Handgriff spart“ wollen die Gemeinden der energieregionGoms den Ausstoss von CO2 reduzieren sowie Energie, Geld und Wasser einsparen. Obwohl sparsamer Umgang mit Ressourcen oft mit Einschränkungen und Mühe gleichgesetzt wird, soll die Aktion für einmal einen Weg ohne Verzicht und ohne Verhaltensänderung aufzeigen. Gross und Klein soll unterstützt werden, einfach und clever zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Fürs Klima, Energieeffizienz und das Portemonnaie eine gute Sache

Im überwiegenden Teil der Haushalte steht der Energieverbrauch für die Aufbereitung von Warmwasser an zweiter Stelle. Durch den Einsatz von Wasser sparenden Duschbrausen kann der Wasserverbrauch ohne Komforteinbusse um bis zu 50% gesenkt werden. Im durchschnittlichen Haushalt können so jährlich rund 800 kWh Energie gespart werden. Wird das Warmwasser mit Strom erzeugt, entspricht die Reduktion rund dem fünffachen Stromverbrauch eines modernen Kühlschranks der Effizienzklasse A+++. Erfolgt die Aufbereitung mit Gas oder Heizöl werden rund 200 kg CO2-Emissionen vermieden. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt für alle Haushalte: Ende Jahr bleiben aufgrund des geringeren Energie- und Wasserverbrauches zwischen 50 und 300 Franken mehr in der Haushaltskasse.

Von Fördergeldern profitieren

Die Stiftung KliK (Klimaschutz und CO2-Kompensation) unterstützen den Bezug von sparsamen Brausen finanziell. So kommt die Bevölkerung zusätzlich in den Genuss eines attraktiven Preises. Pro Haushalt kann eine Duschbrause im Wert von 37 Franken zum Sparpreis von nur 10 Franken bezogen werden. Alle Haushalte von Gemeinden der energieregionGoms werden in den nächsten Tagen einen Informationsflyer mit Bestellkarte erhalten. Um von der Vergünstigung zu profitieren und damit die CO2-Reduktion respektive Energieeinsparung berechnet werden kann, muss lediglich die Frage zur Warmwasseraufbereitung ausgefüllt werden.

Brause zustellen lassen

Die Brausen können mit der Geschäftsantwortkarte oder noch einfacher, online unter www.sinum.ch/energieregiongoms bestellt werden. Die Zustellung von Brause und Rechnung erfolgt per Postversand innerhalb von 3 Wochen ab Bestellung.

Mit dieser bis Ende Jahr befristeten Aktion wird es den Haushalten der energieregionGoms einfach ermöglicht, einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende zu leisten und dabei können sie erst noch sparen.

Juni

Faktenblatt zum Thema "Nachhaltig kühl in der Sommerhitze" der energieregionGOMS.

Faktenblatt

Mai
2018
April

Die Planungszone ist öffentlich im GIS der Gemeinde Fieschertal aufgeschaltet.

 

2016
Dezember